Vermögen des Bundes ist 100 Milliarden Euro wert

Politik / 28.06.2019 • 21:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Der Wert des Schlosses Schönbrunn wird auf 277 Millionen Euro geschätzt.A. E. Koller
Der Wert des Schlosses Schönbrunn wird auf 277 Millionen Euro geschätzt.A. E. Koller

Wien Der Rechnungshof hat am Freitag die Bilanz des Bundes für 2018 vorgelegt. Demnach hat der Bund dank des starken Wirtschaftswachstums nur noch ein leichtes Defizit geschrieben. Auch das Vermögen ist etwas mehr wert. Der Rechnungshof bewertet es mit 100,3 Mrd. Euro. Weil Schulden, Verbindlichkeiten und Rückstellungen die Aktiva übersteigen, bleibt ein negatives Reinvermögen von 154,4 Mrd. Euro.

Wirklich zu Geld machen lassen sich die Vermögen nicht, denn dazu zählen etwa Kulturgüter wie das Schloss Schönbrunn, dessen Wert auf rund 277 Mill. Euro geschätzt wird. Das Gebäude des Finanzministeriums ist 140 Mill. Euro wert, das Kanzleramt 105 Mill. Wertvollste Unternehmensbeteiligung ist die Asfinag mit 5,1 Mrd. Euro vor der Nationalbank (4,3 Mrd.) und dem österreichischen Anteil am Euro-Rettungsschirm ESM sowie der ÖBB-Holding (je 2,3 Mrd.).