Politik in Kürze

30.06.2019 • 20:51 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Mehr Massenproteste

khartum In der sudanesischen Hauptstadt Khartum sowie in weiteren Orten sind am Sonntag erneut Tausende Demonstranten für die Einsetzung einer Zivilregierung im Land auf die Straße gegangen. Die Massendemonstrationen fanden unter massivem Aufgebot von Militär und Polizei statt. Die Demonstrationen sollen die Militärführung dazu bewegen, die Regierungsgewalt wieder abzugeben.

 

Kämpfe gehen weiter

kabul Die USA und die Taliban haben am Wochenende ihre Gespräche über eine Beilegung des fast 18 Jahre andauernden Afghanistankrieges im Golfemirat Katar fortgesetzt. Bei den angestrebten Vereinbarungen gehe es um die Terrorismusbekämpfung, den Truppenabzug, eine Übereinkunft zu innerafghanischen Verhandlungen sowie eine umfassende Waffenruhe, sagte ein Mitarbeiter des US-Sondergesandten für Afghanistan. Dort gingen die Kämpfe weiter. Es gab Dutzende Tote.

 

Albanien wählt doch

tirana Trotz der Absage der Kommunalwahlen in Albanien am Sonntag durch den Präsidenten Ilir Meta ist die Wahl abgehalten worden. Albaner stimmten über Bürgermeister und Stadträte ab. Die sozialistische Regierung bestand darauf, dass gewählt werde. Die Opposition wollte indes, dass die Wahl nicht stattfindet und fordert neue Parlamentswahlen, weil die Regierung Verbindungen zum organisierten Verbrechen habe. Meta unterstützt die Opposition. Der albanische Ministerpräsident Edi Rama hingegen gab seine Stimme ab.