Viele Tote bei Angriff auf Flüchtlingslager in Libyen

03.07.2019 • 20:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

tripolis Bei einem Luftangriff auf ein überfülltes Flüchtlingslager nahe der libyschen Hauptstadt Tripolis sind nach UNO-Angaben mindestens 44 Menschen getötet und etwa 130 weitere verletzt worden. Die Attacke in der Nacht auf Mittwoch fand im Vorort Tajoura statt. Es war der schwerste Angriff seit der im April angeordneten Offensive des Generals Khalifa Haftar auf Tripolis. Die Regierung von Ministerpräsident Fayez al-Serraj machte Haftars Truppen dafür verantwortlich und bezeichnete sie als Teil einer „Reihe von Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, die von den UN untersucht werden müssten. Haftars selbst ernannte Libysche Nationalarmee (LNA) wies die Vorwürfe zurück und sage, die Regierungstruppen seien es gewesen. Im Lager in Tajoura lebten mehr als 600 Migranten unterschiedlicher Nationalitäten.