Geisterfahrt gilt als Terrorakt

Politik / 05.08.2019 • 22:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

kairo Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi hat die Geisterfahrt eines Unbekannten durch die Innenstadt Kairos mit mindestens 20 Toten und 47 Verletzten als „feigen Terrorakt“ bezeichnet. In dem Auto des Falschfahrers, der am Sonntagabend einen Unfall mit schwerer Explosion verursacht hatte, sei Sprengstoff entdeckt worden, teilte das Innenministerium mit. Nach bisherigen Ermittlungen sei die islamistische Terrorgruppe Hasm – der bewaffnete Flügel der Muslimbruderschaft – für den Anschlag verantwortlich, hieß es.