Johnson will mit EU verhandeln

06.08.2019 • 20:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

london Der britische Premierminister Boris Johnson ist nach Angaben aus Regierungskreisen „bereit und willig“, mit der EU einen neuen Brexitvertrag zu verhandeln. Die EU-Kommission sieht indes derzeit keine Basis für weitere Verhandlungen und befürchtet deswegen einen ungeregelten britischen EU-Austritt zum 31. Oktober. Die verbleibenden 27 EU-Staaten seien noch einmal darüber informiert worden, dass Johnsons Forderungen unvereinbar mit der EU-Position seien.