Edtstadler vertritt Kurz bei TV-Konfrontation

07.08.2019 • 19:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Anstelle von Sebastian Kurz schlägt sich Karoline Edtstadler durch das TV-Duell mit Peter Pilz. APA
Anstelle von Sebastian Kurz schlägt sich Karoline Edtstadler durch das TV-Duell mit Peter Pilz. APA

Wien Bei den TV-Konfrontationen im ORF vor der Nationalratswahl haben die Parteien die Möglichkeit, jeweils einen Joker zu verwenden. ÖVP, SPÖ und FPÖ nutzen diese Möglichkeit. ÖVP-Obmann Sebastian Kurz lässt sich im Duell mit Peter Pilz von der EU-Abgeordneten Karoline Edtstadler vertreten, die nicht für den Nationalrat kandidiert. Der ORF erklärte, dass eine Partei, wenn sie einen Joker zieht, schicken könne, wen sie wolle, auch eine Person, die nicht auf einer Liste stehe. Peter Pilz bedauerte, dass Kurz „kneift“ und die Konfrontation mit ihm meide. Auch SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner lässt sich gegen Pilz vertreten und zwar durch Vize-Klubchef Jörg Leichtfried. Die FPÖ lässt statt Spitzenkandidat Norbert Hofer den früheren Innenminister Herbert Kickl gegen Rendi-Wagner antreten.