Nationalkonservativer wird Innenminister

14.08.2019 • 20:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Mariusz Kaminski ist jetzt Chef von Polens Innenministerium. reuters
Mariusz Kaminski ist jetzt Chef von Polens Innenministerium. reuters

warschau Trotz Bedenkens der oppositionellen Bürgerplattform PO hat Polens Präsident Andrzej Duda den nationalkonservativen Mariusz Kaminski zum Innenminister ernannt. Kaminski sei „der richtige Mann am richtigen Platz“, sagte Duda am Mittwoch im Warschauer Präsidentenpalast. Kaminski,  Ex-Chef der Antikorruptionsbehörde CBA, wurde 2015 wegen Amtsmissbrauchs zu drei Jahren Haft verurteilt, im gleichen Jahr aber von Duda begnadigt.