Ringen um Mandat für Philippa Strache

Politik / 04.10.2019 • 22:27 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Nach dem Rücktritt ihres Mannes erhielt Philippa Strache einen Listenplatz.APA
Nach dem Rücktritt ihres Mannes erhielt Philippa Strache einen Listenplatz.APA

Wien Die FPÖ lässt offen, ob Philippa Strache in den Nationalrat einziehen wird. Die Frau von Ex-Parteichef Heinz-Christian Strache kandidierte auf dem dritten Platz der Wiener Landesliste, hinter Harald Stefan. Nur zwei Mandate wurden dort erreicht. Stefan hat jedoch auch ein Grundmandat in Wien Süd errungen. Nimmt er dieses an, bekäme Strache ein Mandat. In der FPÖ heißt es, man wolle bis spätestens 16. Oktober entscheiden. Dem Vernehmen nach wird auch beraten, Philippa Strache einen anderen Job in der FPÖ zu geben. Für Unmut sorgte zuletzt, dass sie als vermeintlich ehrenamtliche Tierschutzbeauftragte 9500 Euro Gehalt von der FPÖ bezogen haben soll.