Ruf nach wenig Ideologie bei Pflege

Politik / 08.10.2019 • 22:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien Der Hauptverband der Sozialversicherungsträger erwartet sich von der kommenden Regierung eine langfristige Lösung im Pflegesektor. Laut Berechnungen des Wirtschaftsforschunginstituts steigen die öffentlichen Ausgaben für Pflegedienstleistungen bis 2050 um mehr als 300 Prozent. Wifo-Chef Christoph Badelt ergänzte, man könne generell nicht sagen, ob eine Pflegeversicherung besser als eine Lösung über die Steuereinnahmen sei: „Wir brauchen hier eine empirisch gesicherte Analyse und es braucht wenig Ideologie.“