Terrorverdacht in Manchester

Politik / 11.10.2019 • 22:23 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Polizei konnte am Tatort einen 40-jährigen Mann festnehmen. reuters
Die Polizei konnte am Tatort einen 40-jährigen Mann festnehmen. reuters

manchester Ein Messerangreifer hat in einem Einkaufszentrum in Manchester am Freitag vier Menschen verletzt. Das teilte die Polizei in der englischen Großstadt mit. Zwei Frauen und ein Mann seien mit Stichwunden ins Krankenhaus eingeliefert worden, eine weitere Frau wurde ambulant behandelt. Ein 40-jähriger Mann wurde wegen Terrorverdachts festgenommen. Die Anti-Terror-Einheit hat die Ermittlungen übernommen. Tote habe es nicht gegeben, zitierte die Nachrichtenagentur PA einen Polizeisprecher. Die „Manchester Evening News“ berichtete aber, eines der Opfer soll schwer verletzt sein.

Auf Bildern in Sozialen Netzwerken war ein großes Aufgebot an Einsatzkräften zu sehen. Eine Aufnahme zeigte einen Mann, der von einem Polizeibeamten am Boden festgehalten wird.  Das Einkaufszentrum sowie eine Straßenbahnhaltestelle in der Nähe seien abgeriegelt worden, berichteten die „Manchester Evening News“. Premierminister Boris Johnson zeigte sich „schockiert“.