Vizebürgermeisterin Oppitz-Plörer abgewählt

Politik / 11.10.2019 • 22:24 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Oppitz-Plörer bleibt nicht amtsführende Stadträtin. Ihre Agenden musste sie allerdings abgeben. APA
Oppitz-Plörer bleibt nicht amtsführende Stadträtin. Ihre Agenden musste sie allerdings abgeben. APA

innsbruck Die ehemalige Innsbrucker Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (Für Innsbruck) ist in der Nacht auf Freitag im Innsbrucker Gemeinderat als Vizebürgermeisterin abberufen worden. ÖVP, SPÖ, Für Innsbruck und der Tiroler Seniorenbund stimmten für ihren Verbleib. Die Grünen, Gerechtes Innsbruck, FPÖ, ALI, Neos und die Liste Fritz dagegen. Oppitz-Plörer bleibt weiterhin als nicht amtsführende Stadträtin im Stadtsenat. Ihre Agenden musste sie an den Bürgermeister Georg Willi (Grüne) abtreten. Die ehemalige Bürgermeisterin war wegen steigender Kosten beim Bau der neuen Patscherkofelbahn in Kritik geraten.