politik in Kürze

Politik / 28.10.2019 • 22:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Fernández und Kirchner triumphierten deutlich. reuters
Fernández und Kirchner triumphierten deutlich. reuters

Fünf Tote bei neuen Protesten

bagdad In der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Montag bei regierungskritischen Protesten fünf Menschen getötet worden. Wie genau die Demonstranten starben, sei unklar, sagte Ali Bajati von der irakischen Menschenrechtskommission der Nachrichtenagentur AFP. In den vergangenen Tagen waren viele Demonstranten durch Tränengasgranaten der Polizei schwer verletzt worden. Seit Beginn der Proteste Anfang des Monats wurden knapp 240 Menschen getötet.

 

Macri abgewählt

buenos aires Die Argentinier haben inmitten einer schweren Wirtschaftskrise ihren Präsidenten Mauricio Macri abgewählt. Bei der Präsidentschaftswahl verlor der wirtschaftsliberale Amtsinhaber schon in der ersten Runde am Sonntag gegen den Mitte-Links-Oppositionspolitiker Alberto Fernández. Der Peronist Fernández, der gemeinsam mit Ex-Präsidentin Cristina Kirchner angetreten war, lag nach Auszählung fast aller Stimmen bei etwa 48 Prozent. Macri kam auf 40 Prozent.