Politik in Kürze

Politik / 03.11.2019 • 22:25 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Farage tritt nicht an

london Der Chef der britischen Brexit Party, Nigel Farage, will sich bei der Neuwahl im nächsten Monat nicht um einen Sitz im Unterhaus bewerben. Stattdessen wolle er landesweit gegen den von Premierminister Boris Johnson mit der EU ausgehandelten Scheidungsvertrag kämpfen, sagte der Brexit-Hardliner der BBC.

 

Über 200 Festnahmen

hongkong Bei den anhaltenden Protesten in Hongkong ist es am Wochenende wieder zu Zusammenstößen zwischen Polizisten und Demonstranten gekommen. Mehr als 200 Menschen wurden festgenommen, wie die Behörden mitteilten. Die Polizei setzte am Samstag Tränengas, Gummigeschosse, Pfefferspray und einen Wasserwerfer ein. Radikale Aktivisten warfen Brandbomben, bauten Straßensperren und attackierten Geschäfte mit vermuteten Beziehungen zu China. Auch am Sonntag gab es Demonstrationen, bei denen es Festnahmen gab. Genaue Zahlen lagen zunächst nicht vor.