Verteidigungsminister kritisiert „Totengräber“ des Bundesheers

Politik / 24.11.2019 • 22:16 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Starlinger sparte in seiner Wortwahl nicht mit drastischen Ausdrücken. APA
Starlinger sparte in seiner Wortwahl nicht mit drastischen Ausdrücken. APA