Hackerangriff auf Wiener SPÖ

Politik / 25.11.2019 • 22:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien Bei der Wiener SPÖ hat es offenbar einen Hackerangriff gegeben. Die Partei berichtete am Montag von „unberechtigten Zugriffen“ auf einen Mailserver. 34 von insgesamt rund 1800 Postfächern seien betroffen. Der Vorfall werde mittels Sachverhaltsdarstellung bei der Staatsanwaltschaft angezeigt und der Datenschutzbehörde gemeldet. Experten sollen Ausmaß und Umstände ermitteln. Postfächer von Stadträten oder jenes des Bürgermeisters Michael Ludwig seien nicht betroffen.