Frühpension ohne Abschläge kritisiert

Politik / 02.12.2019 • 22:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien Die Alterssicherungskommission hat am Montag die abschlagsfreie Frühpension kritisiert. Ein Antrag der Präsidentin des ÖVP-Seniorenbundes, Ingrid Korosec, wurde mit Mehrheit angenommen. Darin heißt es, dass die abschlagsfreie Frühpension nach 45 Arbeitsjahren und die Pensionserhöhung im ersten Jahr nach Pensionsantritt mit der Nachhaltigkeit nicht vereinbar und für das Ziel, das faktische Antrittsalter ans gesetzliche heranzuführen, kontraproduktiv seien.