Sidlo als Finanzvorstand bei den Casinos Austria abberufen

Politik / 02.12.2019 • 22:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der frühere FPÖ-Politiker befindet sich derzeit auf Urlaub. APA/Casinos Austria
Der frühere FPÖ-Politiker befindet sich derzeit auf Urlaub. APA/Casinos Austria

wien Der Aufsichtsrat der Casinos Austria hat in einer außerordentlichen Sitzung entschieden, dass Finanzvorstand Peter Sidlo mit sofortiger Wirkung abberufen wird. Das teilten die Casinos Austria am Montag mit. Die Entscheidung „mit großer Mehrheit“ sei zum Wohle des Unternehmens gefallen, wobei Umstände nach der Bestellung Sidlos entscheidend waren. Diese waren demnach auch nicht Gegenstand einer internen Untersuchung: Darin hieß es den Angaben zufolge, dass sich der Aufsichtsrat nicht nur bei der Trennung von den Vorständen Alexander Labak und Dietmar Hoscher, sondern auch bei der Bestellung von Sidlo, insbesondere vor dem Hintergrund einer damals vorgelegenen gutachterlichen Stellungnahme der Rechtsanwaltkanzlei CMS, „im Rahmen des vorhandenen Ermessensspielraums korrekt verhalten“ habe.

Sofortiges Ausscheiden

Aus Sicht des Unternehmens heißt die Abberufung aus wichtigem Grund, dass Sidlo mit sofortiger Wirkung und ohne weitere Ansprüche ausscheidet. Der frühere FPÖ-Politiker war auf Drängen der Novomatic zum Vorstand bestellt worden. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft ermittelt wegen des Vorwurfs, Novomatic habe Sidlo gefördert, weil die FPÖ Entgegenkommen bei der Lizenzvergabe versprochen habe. Alle Beschuldigten dementieren das. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Der frühere FPÖ-Politiker befindet sich derzeit auf Urlaub.APA/Casinos austria
Der frühere FPÖ-Politiker befindet sich derzeit auf Urlaub.APA/Casinos austria