Generalstreik legt Frankreich lahm

Politik / 05.12.2019 • 22:14 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Der Protest richtete sich gegen die Pensionsreformpläne Macrons. AFP
Der Protest richtete sich gegen die Pensionsreformpläne Macrons. AFP

paris Frankreich ist am Donnerstag durch einen Generalstreik weitgehend lahmgelegt worden. Züge und Flüge fielen aus, Schulen blieben geschlossen. Laut Polizei gingen bis Mittag mehr als 180.000 Menschen auf die Straße. Damit sind es die größten Proteste seit Beginn der „Gelbwesten“-Krise im Vorjahr. Der Streik richtet sich gegen die Pensionsreformpläne von Präsident Emmanuel Macron. In Nantes kam es zu Ausschreitungen, die Polizei setzte Tränengas ein.