Politik in Kürze

Politik / 23.12.2019 • 22:25 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Algeriens Militärchef starb an Herzinfarkt

algier Algeriens einflussreicher Militärchef Ahmed Gaïd Salah ist überraschend gestorben. Nach einem Herzinfarkt starb er am Montagmorgen im Alter von 79 Jahren im Militärkrankenhaus in Algier, wie es in Mitteilungen der Regierung hieß. Gaïd Salah entstammte der alten Garde, die 1962 nach sieben Jahren Krieg Algeriens Unabhängigkeit von Frankreich gewann. 

 

Taliban töteten US-Soldat

Kabul Schon wieder ein Rückschlag für die Friedensverhandlungen zwischen den Taliban und den USA: Bei einem Taliban-Anschlag auf einen US-Konvoi in Kunduz sind nach Angaben der radikalislamischen Miliz am Montag ein US-Soldat getötet und mehrere weitere verletzt worden. Das US-Militär bestätigte den Tod des US-Soldaten, ohne jedoch von einem Anschlag zu sprechen.