Wünsche an Türkis-Grün

Politik / 01.01.2020 • 22:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
AK-Präsidentin Anderl fordert, Druck von den Beschäftigten zu nehmen. APA
AK-Präsidentin Anderl fordert, Druck von den Beschäftigten zu nehmen. APA

WWF will ambitioniertere Klimapolitik, AK einen „Gerechtigkeitsschub“.

wien Von mehreren Seiten sind bereits Wünsche an die mögliche türkis-grüne Koalition gerichtet worden. Die Umweltschutzorganisation WWF fordert etwa eine ambitionierte Umwelt- und Klimapolitik. „Stillstand und Symbolpolitik hatten wir lange genug. Jetzt müssen wirksame Maßnahmen kommen, damit Österreich wieder zu einem echten Umweltmusterland wird“, teilte Hanna Simons, Leiterin der Abteilung Natur- und Umweltschutz, am Mittwoch mit. Die Arbeiterkammer (AK) fordert, Druck von den arbeitenden Menschen zu nehmen. „Die nächste Bundesregierung muss für einen Gerechtigkeitsschub für die über
3,7 Millionen Beschäftigten in Österreich sorgen“, sagte AK-Präsidentin Renate Anderl.