China ruft die USA im Iran-Konflikt zu Zurückhaltung auf

Politik / 03.01.2020 • 11:14 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Nach der Tötung des hochrangigen iranischen Generals Qassem Soleimani bei einem US-Raketenangriff im Irak hat China alle Seiten zur Mäßigung aufgerufen.

„Wir mahnen alle beteiligten Parteien, besonders die Vereinigten Staaten, Ruhe und Zurückhaltung walten zu lassen, um weitere Spannungen und Eskalationen zu vermeiden“, sagte Außenministeriumssprecher Geng Shuang am Freitag in Peking.

Frieden und Stabilität in der Golfregion müssten gewahrt werden, betonte Geng. Die Souveränität und territoriale Unversehrtheit des Iraks müssten respektiert werden. China habe die Anwendung von Gewalt in internationalen Beziehungen immer abgelehnt, sagte der Sprecher.