„Nicht unlimitiert viel studieren“

Politik / 14.01.2020 • 21:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

WIen Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) kann sich vorstellen, Studenten nicht beliebig viele Studien belegen zu lassen: „Es macht wenig Sinn, wenn Studierende eine unlimitierte Anzahl an Studien gleichzeitig inskribieren können, das wird so nicht gut gehen.“

Faßmann betonte beim Neujahrsempfang des Forschungsrats in Wien, dass man das Studienrecht reformieren und lebensnäher sowie leistungsorientierter gestalten wolle. Dabei will er auch diskutieren, wie viele Studien ein Student belegen darf.