Neue Anklage im Finanzskandal

Politik / 16.01.2020 • 21:50 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Salzburg Im Salzburger Finanzskandal hat die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) erneut Anklage beim Salzburger Landesgericht wegen Untreue eingebracht. Beschuldigt wird die ehemalige Budgetreferats­leiterin der Landesfinanzabteilung Salzburg, Monika Rathgeber, die in der Finanzcausa bereits mehrmals verurteilt worden ist. Die Vorwürfe betreffen diesmal den Abschluss von über 100 Zins- und Währungstauschgeschäften sowie den Abschluss von anderen hochkomplexen Derivaten – entgegen einer ausdrücklichen Verbotsweisung.