Griechenland hat erstmals Frau als Staatsoberhaupt

Politik / 22.01.2020 • 22:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Top-Juristin Ekaterini Sakellaropoulou wurde mit parteiübergreifender Mehrheit gewählt. AP
Top-Juristin Ekaterini Sakellaropoulou wurde mit parteiübergreifender Mehrheit gewählt. AP

Athen Griechenland hat erstmals in seiner Geschichte eine Frau zum Staatsoberhaupt. Eine parteiübergreifende Mehrheit von 261 der 300 Abgeordneten votierte am Mittwoch für Ekaterini Sakellaropoulou, wie Parlamentspräsident Costas Tassoulas mitteilte. Die 63-jährige Top-Juristin folgt auf den Konservativen Prokopis Pavlopoulos, dessen fünfjährige Amtszeit im März regulär endet. Die parteifreie Sakellaropoulou erhielt nicht nur die Stimmen der regierenden Konservativen, sie wurde auch von der größten Oppositionspartei Syriza und der sozialistischen Kinal unterstützt. „Sakellaropoulou ist zur Präsidentin der Republik gewählt worden“, verkündete Tassoulas. Die neue Staatschefin werde am 13. März ihren Amtseid ablegen. Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis, der Sakellaropoulou nominiert hatte, bezeichnete sie als „herausragende“ Richterin, deren Kandidatur „alle Griechen vereint“.