Griechenland lässt Barrieren schwimmen

Politik / 30.01.2020 • 22:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Athen Die griechische Regierung hat sich eine neue Methode ausgedacht, die Überfahrt von Migranten aus der Türkei nach Griechenland zu erschweren: Vor den Küsten der Inseln sollen kilometerlange schwimmende Barrieren aus Kunststoff Migranten daran hindern, mit ihren Booten überzusetzen. Die Maßnahme ist umstritten. Selbst Verteidigungsminister Nikos Panagiotopoulos ist sich nicht sicher, ob der Plan erfolgreich sein kann. Zunächst sei nur ein Versuch geplant.