520.000 Menschen auf der Flucht

Politik / 04.02.2020 • 22:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

damaskus Im Nordwesten Syriens sind seit 1. Dezember 520.000 Menschen vor den Kämpfen in der Region Idlib geflohen. Das teilte das UNO-Büro für humanitäre Hilfe am Dienstag mit. 80 Prozent der Flüchtlinge seien Frauen und Kinder. Syrische Regierungstruppen hatten kürzlich mit russischer Unterstützung und verbündeten Milizen eine Offensive gegen die bisher überwiegend von islamistischen und dschihadistischen Milizen kontrollierte Region gestartet.