Casinos fordern 22.000 Euro von Sidlo

Politik / 07.02.2020 • 22:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien In der mutmaßlichen Politpostenschacher-Affäre rund um die Casinos Austria und deren abberufenen Finanzvorstand Peter Sidlo gibt es eine zivilrechtliche Auseinandersetzung zwischen Sidlo und seinem Ex-Arbeitgeber. Sidlo klagt am Handelsgericht 2,3 Millionen Euro ein, da seine Abberufung aus seiner Sicht zu Unrecht erfolgte. Die Casinos haben die Klage nun beantwortet. Sie sehen keine Ansprüche für Sidlo und fordern von ihm 22.000 Euro zurück.