Coronavirus: Keine Einschränkungen in Altenrhein und bei den ÖBB

Politik / 26.02.2020 • 08:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Insgesamt zählen die ÖBB täglich 20 Verbindungen nach Italien. Keine davon wurde bisher eingestellt. Die Brenner-Züge werden häufiger gereinigt. <span class="copyright">APA</span>
Insgesamt zählen die ÖBB täglich 20 Verbindungen nach Italien. Keine davon wurde bisher eingestellt. Die Brenner-Züge werden häufiger gereinigt. APA

Noch keine neuen Auflagen für den Flughafen. Züge fahren weiterhin nach Italien.

Wien Noch ist es ruhig in Altenrhein. Am Flughafen gibt es angesichts des Coronavirus vorerst keine neuen Auflagen. “Wenn eine Epidemie umgeht, wie das auch bei SARS der Fall war, dann kommt das Bundesamt für Gesundheit und setzt entsprechende Maßnahmen. An die müssen wir uns halten. Bis jetzt haben wir diesbezüglich aber nichts gehört”, sagt Flughafensprecher Thomas Mary am Dienstag zu den VN. “Wir müssen natürlich abwarten, wie sich das Ganze entwickelt. Wir sind Gewehr bei Fuß.”

ÖBB bieten Ticketstorno an

Dass es Schlag auf Schlag gehen kann, hat sich am Sonntag gezeigt. Zwei Züge aus Italien waren in der Nacht am Brenner vorübergehend angehalten worden, weil bei zwei Reisenden der Verdacht auf eine Infektion bestand, der sich aber nicht bestätigte.

Insgesamt zählen die ÖBB täglich 20 Verbindungen nach Italien. Die einen laufen über Kärnten, die anderen über Tirol. Keine von ihnen ist derzeit eingestellt, berichtet ÖBB-Pressesprecher Christoph Gasser-Mair. Züge, die über den Brenner fahren, würden aber zusätzlichen Reinigungen unterzogen. Ein Einsatzstab der Bundesbahnen stehe außerdem in ständigem Kontakt mit den Behörden. Mitarbeiter würden laufend informiert. 

ÖBB-Kunden können aufgrund der aktuellen Situation alle Tickets mit einem Gültigkeitsdatum bis einschließlich Sonntag, dem 1. März 2020, kostenlos stornieren.

Birgit Entner-Gerhold, Magdalena Raos

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.