Politik in Kürze

Politik / 02.11.2020 • 22:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Französische Schüler und Lehrer gedachten des ermordeten Paty. AFP
Französische Schüler und Lehrer gedachten des ermordeten Paty. AFP

Angriff auf Universität

kabul Bei einem Angriff auf das Gelände der Universität von Kabul sind mindestens 22 Menschen getötet worden, darunter auch die drei Angreifer. Mindestens 22 weitere Menschen wurden verletzt, wie das Innenministerium am Montag mitteilte. Den Angaben zufolge hatten drei Bewaffnete das Areal gestürmt und sich sechs Stunden lang ein Feuergefecht mit afghanischen Eliteeinheiten geliefert. Sie seien von den Sicherheitskräften getötet worden, teilte das Innenministerium mit. Die afghanischen Kräfte wurden nach Angaben eines US-Militärsprechers von der Nato-geführten Mission Resolute Support unterstützt. Das Motiv der Attacke blieb zunächst unklar. In Afghanistan sind die Taliban sowie die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aktiv.

 

Schweigeminute für Lehrer

paris Mit einer Schweigeminute haben die Schüler in Frankreich zum Schulstart nach den Herbstferien des brutal ermordeten Lehrers Samuel Paty gedacht. Premierminister Jean Castex und Bildungsminister Jean-Michel Blanquer besuchten am Montag eine Grundschule in Conflans-Sainte-Honorine.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.