Politik in Kürze

Politik / 23.11.2020 • 22:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Prozess unterbrochen

paris Der spektakuläre Strafprozess gegen den französischen Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy ist kurz nach Eröffnung bis diesen Donnerstag unterbrochen worden. Für einen der Beschuldigten, den Juristen Gilbert Azibert, solle ein medizinisches Gutachten angefertigt werden, berichteten französische Medien am Montag. Der 73-jährige Azibert war nicht vor Gericht erschienen. Sarkozy muss sich mit seinem langjährigen Anwalt Thierry Herzog wegen vermuteter Bestechung und unerlaubter Einflussnahme verantworten. Sarkozy soll Anfang 2014 versucht haben, über seinen Anwalt von dem Juristen Azibert Geheiminformationen zu erlangen, die eine andere Affäre betrafen. Der frühere Staatschef hatte die Vorwürfe zurückgewiesen.

Trump-Team trennt sich von Anwältin

washington US-Präsident Donald Trump hat die Zusammenarbeit mit der Anwältin Sidney Powell beendet. Sie sei kein Mitglied des Anwaltsteams und arbeite auch nicht für den Präsidenten persönlich, erklärte Trumps Anwalt Rudy Giuliani. Powell hatte haltlose Anschuldigungen über “massiven Einfluss kommunistischen Geldes” auf die US-Wahl geäußert.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.