16 von 47.104 Tests bei Volksschülern waren positiv

Politik / 11.04.2021 • 22:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
16 von 47.104 Tests bei Volksschülern waren positiv
Schüler werden regelmäßig getestet. APA

Niedrigere Zahlen in den Sekundarstufen eins und zwei.

bregenz Schulkinder werden mehrmals pro Woche auf eine Corona-Infektion getestet. Zum Einsatz kommen Antigen-Selbsttests. Zeigen sie bei einem Kind ein positives Ergebnis an, folgt ein zuverlässigerer PCR-Test zur Überprüfung. Nach Informationen des Landes konnten somit bisher rund 60 Prozent bestätigt werden. Noch würden aber nicht alle PCR-Ergebnisse vorliegen. Diese Zahl könnte sich also noch verändern.

Die meisten Tests und damit auch meisten positiven Ergebnisse gab es an den Volksschulen. Seit 26. März sind dem Land zufolge bei den Vorarlberger Volksschulkindern 47.104 Tests durchgeführt worden. Davon waren 16 positiv. Bei den 4477 Tests von Lehrern und Mitarbeitern der Verwaltung gab es zwei positive Ergebnisse.

Niedriger sind die Zahlen bei der Sekundarstufe eins und zwei. Insgesamt sind in der Sekundarstufe eins, also in den Unterstufen, 19.468 Tests bei den Schülern durchgeführt worden, zwei waren positiv. Von den 3110 Lehrertests waren alle negativ. In der Sekundarstufe zwei fanden 15.234 Schülertests statt. Davon waren zwölf positiv. Von den 1693 Tests bei Lehrern und Verwaltungsmitarbeitern waren wiederum alle negativ.