Ministerium beliefert Schulen mit besseren Tests

Politik / 12.04.2021 • 18:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ministerium beliefert Schulen mit besseren Tests
Die Tests, die an den Schulen bisher verwendet wurden, haben vorerst ausgedient. APA

Neues Produkt sei etwas komplizierter in der Handhabe, dafür aber aussagekräftiger.

Wien Fünf positive Selbsttests in einer Klasse: Das ist kein beruhigendes Ergebnis. Umso besser, dass sich dieses in der Montfortschule Rankweil am Ende dann doch nicht bestätigt hat. Tatsächlich kommt das immer wieder vor, wie auch die Vorarlberger Bildungsdirektion weiß. Seit die Selbsttests an den Schulen durchgeführt werden, hätten sich rund 40 Prozent als falsch positiv herausgestellt.

Nun kommen laut Bildungsministerium andere Tests zum Einsatz. Diese seien aussagekräftiger und werden bereits an der Oberstufe verwendet. Bis Mittwoch sollen alle Schulen das neue Produkt erhalten, die Restbestände der bisher eingesetzten Tests aber zuerst aufgebraucht werden. Bei den neuen Tests handelt es sich weiterhin um „Nasenbohrer“. Anders als bisher wird der Tupfer zuerst aber in einer Trägerflüssigkeit gerührt und erst in Folge auf die Testkassette getropft. Das Ergebnis erscheint wie bisher binnen weniger Minuten