Druck aufs Gaspedal im neuen Digital Campus Headquarter in Feldkirch

Politik / 31.05.2021 • 16:35 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Druck aufs Gaspedal im neuen Digital Campus Headquarter in Feldkirch
AK-Präsident Hubert Hämmerle (l.), Geschäftsführerin Eva King und LR Marco Tittler präsentierten im Headquarter in Feldkirch Neuigkeiten des Digital Campus Vorarlberg. AK/GORBACH

Digital Campus Vorarlberg sieht sich mit neuen Studiengängen und neuer Kooperation mit FH Wien in Sachen Digitalisierung in Vorreiterrolle.

Feldkirch, Wien Nicht nur das Headquarter des Digital Campus Vorarlberg im soeben bezogenen „Schaffarei“-Haus in Feldkirch ist neu. Auch seiner Vorreiterrolle in Sachen Digitalisierung im Ländle soll der Digital Campus Vorarlberg voll gerecht werden: „Im Rahmen von Digital Pioneers, einem digitalen Jahr mit geförderter Ausbildung und bezahlter Praxis bei Firmen wie Blum oder Hirschmann, lernen zwölf junge Frauen gefragte Skills für den Start in eine Karriere im digitalen Bereich“, freuen sich AK-Präsident Hubert Hämmerle sowie Campus-Geschäftsführerin Eva King und Landesrat Marco Tittler. Im Anschluss, so Hämmerle, folgt gleich das nächste Highlight: “Der Digital Campus holt das Master-Studium ,Digitale Kommunikation und Marketing’ in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Wien der Wirtschafskammer Wien nach Vorarlberg.”

Infoabend am 15. Juni

Einen praxisorientierten Einblick in die Arbeitswelt der Zukunft: das soll das Pilotprojekt „Digital Pioneers“ Frauen zwischen 17 und 27 Jahren bieten. Zwölf von ihnen starten im September ihre achtwöchige Grundausbildung am Digital Campus Vorarlberg. Vorarlbergs Arbeiterkammer habe mit diesem Projekt eine bundesweite Initiative im Rahmen der sozialpartnerschaftlichen Plattform Industrie 4.0 angestoßen: “Zusätzlich zu einem freiwilligen sozialen oder ökologischen Jahr soll es für junge Menschen zukünftig auch ein digitales Jahr geben. Nach der Pilotphase soll es in Zusammenarbeit mit den zuständigen Ministerien auf ganz Österreich ausgerollt werden.” Junge Frauen im Alter zwischen 17 und 27 Jahren können sich noch bis 30. Juni 2021 um einen Platz bei den Digital Pioneers bewerben, betonte Eva King. Und darüber hinaus ist für 15. Juni, 18 Uhr, ein Informationsabend geplant, an welchem Interessierte entweder online ober eben physisch teilnehmen können.

Digitale Bildung das Um und Auf

Rund 200 Studierende würden bereits das breite Studienangebot des Digital Campus Vorarlberg in Anspruch nehmen. “Mit dem Master-Studienprogramm (MSc) ,Digitale Kommunikation und Marketing’ gibt es ab Herbst 2021 ein weiteres Highlight in Kooperation mit der Fachhochschule Wien der Wiener Wirtschaftskammer. „Aufgrund der Unmenge visueller und digitaler Inhalte ist der Bedarf an Marketing- und Kommunikationsexperten enorm gestiegen. Keine Firma, kein Produkt, keine Person kommt mehr ohne digitale Inhalte und Kommunikation aus“, sagt Eva King, Geschäftsführerin des Digital Campus Vorarlberg. „Mit dem neuen Studienprogramm schaffen wir ein Bildungsangebot, welches diese Entwicklung würdigt.“

Headquarter-Eröffnung im September

Besonders stolz ist man auf das neue Headquarter des Digital Campus, das sich seit wenigen Wochen in der “Schafferei”, dem ehemaligen Jugendzentrum Graf Hugo befindet. In diesem adaptierten “Haus für Arbeitskultur”, das modernst ausgestattet ist, werden Kursräume und verschiedene Break-Out-Zonen angeboten. Darin sollen Besucher und Studierende viel Raum für gemeinsames Lernen und Arbeiten finden. Die Eröffnung der neuen Einrichtung geht mit einem mehrtägigen Fest zwischen 9. und 11. September 2021 über die Bühne, kündigte King an. Neben Kursräumen beinhalte das Haus auch einen gesellschaftspolitischen Think Tank. “Das macht das Gebäude in erster Linie zu einem sozialen Treffpunkt. Im Rahmen verschiedener Veranstaltungen kommen unterschiedliche Menschen zusammen, um gemeinsam über Erfolge, Misserfolge und Zukunftsträume in der Arbeitswelt zu reflektieren.”

Zu einer entspannten Campus-Atmosphäre soll auch die Gastronomie „Küche & Klub“ beitragen. Beim Konzept setzt Szenegastronom Daniel Schweighofer auf eine Mischung aus Weltoffenheit, urbanem Charme und Qualität. Mit einem Mix aus Bar, Café und Restaurant möchte Schweighofer einen Ort schaffen, an dem sich jeder willkommen fühlt und gerne verweilt.

“Keine Firma, kein Produkt, keine Person kommt mehr ohne digitale Inhalte und Kommunikation aus.”

Eva King, Geschäftsführerin Digital Campus Vorarlberg

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.