Virologin Von Laer: “Die Impfung hält nicht ewig”

Politik / 06.08.2021 • 21:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
 "Je mehr Menschen sich impfen lassen, desto schneller ist das Ganze vorbei", sagt Virologin Dorothee von Laer.
"Je mehr Menschen sich impfen lassen, desto schneller ist das Ganze vorbei", sagt Virologin Dorothee von Laer.

Wer im ersten Quartal geimpft wurde, wird heuer eine Auffrischung brauchen.

Schwarzach Das Virus passt sich seiner Umgebung an. “Es versucht immer, sich effizienter auszubreiten”, erklärt Virologin Dorothee von Laer im Studio von “Vorarlberg Live”. So kam es vom Wildtyp zur Alpha- bis hin zur aktuell dominanten Delta-Variante. “Alpha (Großbritannien) hatte schon eine höhere Ansteckungsrate. Dann kamen die Varianten Beta und Gama (Südafrika/Brasilien), die dem Immunsystem gut entkommen konnten. Jetzt haben wir mit Delta eine Mischung aus beidem.”

Die gute Nachricht ist, dass die Impfstoffe recht gut schützen, erklärt Von Laer. “Ein bisschen überraschend ist, dass man bei den Israelis, die in den ersten Wochen des Jahres 2021 geimpft worden sind, ein Impfversagen beobachtet.” Das zeige, dass die Impfung nicht ewig halte und jene, die im ersten Quartal ihre beiden Dosen bekamen zum Winter hin eine Auffrischung brauchen, meint die Virologin. 

Keine Angst vor Lambda

Die neu aufgetretene Lambda-Variante bereitet ihr keine Sorgen. “Sie ist wohl ein bisschen ansteckender als die früheren Varianten und kann das Immunsystem zu einem gewissen Grad umgehen. Aber es sieht so aus, als wäre das weniger ausgeprägt als bei Delta.” Lambda setze sich weltweit nicht so rasch durch.

“Ausgewogenes Schulkonzept”

Die für den Schulbeginn angekündigten Maßnahmen bezeichnet Von Laer als ausgewogen. Dabei appelliert sie auch an die Erwachsenen: “Je mehr sich von ihnen impfen lassen, desto lockerer können die Kinder in die Schule gehen.” Und überhaupt: “Je mehr Menschen sich impfen lassen, desto schneller ist das Ganze vorbei.”

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Youtube angezeigt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.