Wohnzimmertests ab Freitag wieder möglich

Politik / 20.01.2022 • 05:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Wohnzimmertests ab Freitag wieder möglich
Ab Freitag wird die Plattform für Wohnzimmertests wieder freigeschaltet. Bei Registrierung gilt das Ergebnis für 24 Stunden als Nachweis für den Arbeitsplatz. VN

Tests können in den Gemeinden abgeholt werden. Das Land wird die bekannte Plattform am Freitag freischalten.

Schwarzach Geht es nach Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP), sollte der PCR-Test weiterhin Vorrang haben. Er sei deutlich sicherer als Antigentests und aufgrund des Angebots an Gurgeltests in Vorarlberg auch gut zugänglich. Angesichts der stark steigenden Infektionszahlen sei es aber absehbar, “dass wir bei den PCR-Kapazitäten an die Grenzen geraten”. Aus diesem Grund feiern die Wohnzimmertests ihr Comeback. Der zuständige Landesrat Christian Gantner (ÖVP) ist zwar nicht ganz glücklich damit. “Wir stehen aber Gewehr bei Fuß.” Bereits ab Freitag kann abseits der PCR-Gurgeltests auch wieder mit Antigentests daheim getestet werden.

Plattform bald wieder online

Die Selbsttests waren eine der zentralen Maßnahmen im Rahmen der Gastroöffnung vergangenen März. Einige Monate später – genaugenommen am 8. November 2021 – verloren sie ihre Gültigkeit. Grund waren strengere Maßnahmen, welche die Bundesregierung in Folge der zunehmenden Zahl an Intensivpatienten setzte. Nun, mitten in der fünften Welle, kehren die Wohnzimmertests zurück. Das sieht die Novelle der Schutzmaßnahmen-Verordnung vor, die heute, Donnerstag, vom Hauptausschuss des Nationalrats beschlossen werden soll. Am Freitag tritt die Verordnung in Kraft. In Folge wird die bereits bekannte Plattform des Landes (vorarlberg.at/coronatest) um Mitternacht freigeschalten, erklärt Gantner. Die dort registrierten und abfotografierten Selbsttests werden dann als Testnachweis für den Arbeitsplatz anerkannt. Sie sind wie normale Antigentests 24 Stunden gültig.

Wallner bezeichnet die Rückkehr der Wohnzimmertests als Sicherheitsnetz, das nun gespannt werde. Sollten die PCR-Kapazitäten an ihre Grenzen geraten, so könnten die Selbsttests sehr kurzfristig genutzt werden. Der Landeshauptmann rät dazu, sich über die Gemeinde mit ein paar Stück einzudecken. “Sie sind auch mit den notwendigen QR-Codes ausgestattet”, sagt Gantner.

“Alternatives Angebot”

Wie auch der Landeshauptmann möchte er die Antigenselbsttests nicht groß bewerben. “Wir sehen sie als alternatives Angebot. Für uns sind die PCR-Tests aber nach wie vor die Hauptschiene.” Schließlich sei fraglich, wie lange die Wohnzimmertests als Nachweis angenommen werden. Irgendwann werde der Bund diese – wie einst – wohl wieder aus dem Testangebot rausschmeißen.

Die Antigenselbsttests gelten genauso wie Antigentests aus der Teststraße für 24 Stunden ab Abnahme als Nachweis. Das PCR-Testergebnis ist 72 Stunden ab Abnahme gültig.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.