Keine Lösung in Ukraine-Krise

Politik / 21.01.2022 • 22:50 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Genf Das Krisentreffen zwischen US-Außenminister Antony Blinken und seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow am Freitag in Genf hat wie erwartet keinen Durchbruch gebracht. Die beiden Politiker verständigten sich bei dem Treffen aber darauf, dass sie ihre diplomatischen Bemühungen zur Lösung der Ukraine-Krise fortsetzen wollen. Die USA wollen kommende Woche auf Russlands Sorgen um die Sicherheit in Europa schriftlich antworten. Das Gespräch dauerte knapp zwei Stunden. Lawrow sagte, die Unterredung sei „offen und nützlich“ gewesen. Auch Blinken sprach von einem „offenen“ Gespräch ohne Polemik, sondern geprägt von Professionalität.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.