Jetzt wird geöffnet: (Fast) alle Einschränkungen fallen

Politik / 16.02.2022 • 13:25 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Jetzt wird geöffnet: (Fast) alle Einschränkungen fallen
Bundeskanzler Nehammer (Mitte) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein lockern jetzt alles. Am 5. März kehrt die große Freiheit zurück. APA

Die Bundesregierung lockert in zwei Schritten. Aus 2G wird 3G. Auch der FFP2-Maske geht es an den Kragen.

Wien Jetzt kehrt wieder Freiheit ein. Die Bundesregierung öffnet überall – und das in zwei Schritten. In vielen Bereichen wird aus 2G (geimpft, genesen) nun 3G (geimpft, genesen, getestet), um Zutrittsbeschränkungen später gänzlich auslaufen zu lassen. Auch die Maske muss nicht mehr überall getragen werden.

Die Impfung ist keine Zutrittsvoraussetzung mehr. <span class="copyright">AFP</span>
Die Impfung ist keine Zutrittsvoraussetzung mehr. AFP

Lockerungen ab 19. Februar

Aus 2G wird 3G

  • 3G in Seilbahnen, bei Busreisen und auf Ausflugsschiffen
  • 3G bei körpernahen Dienstleistungen
  • 3G in Sportstätten (statt 2G)
  • 3G bei Veranstaltungen (statt 2G)
  • 3G als generelle Regel bei der Einreise (ausgenommen Virusvarianten-Gebiete) wird im Laufe der Woche vom 21. Februar eingeführt
  • 3G bei Fach- und Publikumsmessen

2G+ oder 2,5G in Spitälern und Pflegheimen

  • In höchst vulnerablen Settings (Alten- und Pflegeheime/Krankenhäuser) bleibt für Besucher 2G+ Voraussetzung, wobei Antigen oder PCR-Tests gültig sind.
  • 2,5G gilt weiterhin für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Alten- und Pflegeheimen sowie Krankenhäusern.

Sperrstunde bleibt

  • Die Gastronomie muss weiterhin um 24 Uhr zusperren.
  • Verbot von Nachtgastronomie, Stehgastronomie und Barbetrieb bleibt aufrecht.
  • Ab 51 Personen gilt ein Konsumationsverbot.

Keine Änderungen am Arbeitsplatz

Die 3G-Regel am Arbeitsplatz bleibt aufrecht.

Die FFP2-Maske wird nicht überall mehr Vorschrift sein. <span class="copyright">APA</span>
Die FFP2-Maske wird nicht überall mehr Vorschrift sein. APA

Lockerungen ab dem 5. März

  • Alle Maßnahmen fallen, außer in höchst vulnerablen Settings, also in Alten- und Pflegeheimen sowie Krankenhäusern. Dort bleibt die 3G-Regel für Mitarbeiter, Dienstleister und Besucher aufrecht.
  • Die Nachtgastronomie öffnet, auf Veranstaltungen darf unabhängig der Gästezahl wieder ohne Beschränkungen konsumiert werden.
  • Die FFP2-Maskenpflicht bleibt in Alten- und Pflegeheimen sowie Spitälern und in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Kundenbereichen des lebensnotwendigen Handels (Apotheken, Lebensmitteleinzelhandel, Banken,
    Postgeschäftsstellen, …).
  • Es bleibt in allen öffentlichen, geschlossenen Räumen eine FFP2-Empfehlung aufrecht.
  • Bei der Einreise kommt die 3G-Regel. Für Virusvariantengebiete können strengere Regeln veranlasst werden.