Mobile Therapien ab jetzt als Kassenleistung möglich

Politik / 01.04.2022 • 22:23 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien Seit gestern können mobile Therapien von Ergotherapeutinnen und -therapeuten sowie von Logopädinnen und Logopäden als Kassenleistungen abgerechnet werden. Darauf hat sich die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) mit den jeweiligen Berufsverbänden geeinigt. Die ÖGK hat bereits im Vorjahr Rahmenvereinbarungen mit den drei Berufsverbänden Ergotherapie Austria, logopädieaustria und Physio Austria abgeschlossen, die die Wahrnehmung der Therapien als Kassenleistung ermöglichten. Nun wurde zusätzlich erreicht, dass ab dem heutigen Freitag im Bedarfsfall Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten sowie Logopädinnen und Logopäden auch ohne eigene Praxisräume einen Vertrag bekommen können und somit auch die mobile Therapie sichergestellt ist. Dies war bisher nur bei der Physiotherapie möglich.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.