Entführung Lauterbachs geplant

Politik / 14.04.2022 • 17:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Der deutsche Gesundheitsminister reagierte bestürzt. AP
Der deutsche Gesundheitsminister reagierte bestürzt. AP

Gruppe soll Umsturz in Deutschland angestrebt haben.

mainz Mitglieder einer Chatgruppe aus Reichsbürgern und Gegnern der Coronapolitik sollen in Deutschland Sprengstoffanschläge und die Entführung von Gesundheitsminister Karl Lauterbach geplant haben. Damit hätten sie die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzen und das angestrebte Chaos nutzen wollen, um die Macht zu übernehmen, teilten die Ermittler am Donnerstag in Mainz mit. Bei bundesweiten Durchsuchungen wurden vier Beschuldigte festgenommen. Die Hauptbeschuldigten sind ein 55-Jähriger aus Rheinland-Pfalz sowie ein 54-Jähriger aus Brandenburg. Den Festgenommenen werden die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat und Verstöße gegen das Waffen- und Kriegswaffenkontrollgesetz vorgeworfen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.