Prinz Charles hält „Queen‘s Speech“

Politik / 10.05.2022 • 22:13 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Prinz Charles vertritt seine Mutter aus gesundheitlichen Gründen.afp
Prinz Charles vertritt seine Mutter aus gesundheitlichen Gründen.afp

Erstmals seit Jahrzehnten hat nicht Königin Elizabeth II. die Parlamentseröffnung geleitet.

London Beginn einer neuen Ära: Der britische Thronfolger Prinz Charles (73) hat am Dienstag erstmals die Regierungserklärung im Parlament in London verlesen. Mit der „Queen‘s Speech“ wird traditionell eine neue Sitzungsperiode von Unter- und Oberhaus eingeläutet. Die Zeremonie wird mit großem Pomp begangen und zählt zu den wichtigsten konstitutionellen Aufgaben der britischen Monarchie. Die 96 Jahre alte Königin hatte zuvor wegen gesundheitlicher Probleme kurzfristig absagen müssen.

Die Parlamentseröffnung verpasste die Queen in ihrer 70 Jahre währenden Regentschaft bisher nur zwei Mal – jeweils weil sie schwanger war, also zuletzt vor fast 60 Jahren. Noch Ende vergangener Woche betonte ein Palastsprecher, die Queen habe fest vor, die Rede persönlich zu verlesen.