Bundeskanzler Nehammer telefoniert am Freitag mit Putin

Politik / 27.05.2022 • 15:17 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bundeskanzler Nehammer telefoniert am Freitag mit Putin

Bundeskanzler will am späten Nachmittag Gefangenenaustausch und sichere grüne Korridore für ukrainische Exporte ansprechen – Telefonat mit Erdogan am Vormittag zu Istanbuler Gesprächen.

Wien Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) will am heutigen Freitag mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin telefonieren. Bei dem für den späten Nachmittag geplanten Gespräch soll es um die Möglichkeiten eines Gefangenenaustauschs und die Schaffung von sicheren grünen Korridoren gehen. “Es ist weiterhin wichtig, Wladimir Putin mit den Folgen seines Angriffskriegs gegen die Ukraine zu konfrontieren”, so Nehammer in einer Aussendung des Bundeskanzleramtes von Freitag.

Die militärische und humanitäre Lage im Donbass und anderen Kampfgebieten bezeichnete er als “dramatisch”. Beide Seiten erlitten jeden Tag schwere Verluste. “Auf humanitärer Ebene tut Österreich alles, um die fürchterlichen Folgen des Krieges zu mildern, deshalb werden wir uns auch um schwerverletzte Zivilisten, Frauen und Kinder kümmern und sie medizinisch versorgen”, versicherte der Bundeskanzler. Ebenso sei es wichtig, zu einer Lösung bei der Frage des Exports der ukrainischen Ernte zu gelangen, bevor diese vor Ort verrotte und es gleichzeitig in vielen Teilen der Welt zu einer Hungersnot komme. “Ich unterstütze hier die Bemühungen von UNO-Generalsekretär Guterres”, so Nehammer.

Nehammer hat sich laut offiziellen Angaben am gestrigen Donnerstag mit dem Generalsekretär der Vereinten Nationen Antonio Guterres ausgetauscht und zuvor mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, Ministerpräsident Denys Schmyhal und dem Präsidenten des Internationalen Roten Kreuzes Peter Maurer gesprochen. Am Freitagvormittag telefonierte der Bundeskanzler mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, um über den Istanbuler Friedensprozess sowie die Frage der Ernährungssicherheit im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine zu sprechen.

“Mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan habe ich heute die Istanbuler Gespräche erörtert, deren Weiterführung ich sehr unterstütze”, so Nehammer. Dieses Format sei bisher das einzige, in dem die Ukraine und die Russische Föderation miteinander gesprochen hätten. “Für mich ist wichtig, dass die beiden Seiten auch nicht aufhören, über die Möglichkeiten eines Gefangenenaustauschs zu sprechen”, unterstrich der Bundeskanzler. “Das habe ich im Gespräch mit dem ukrainischen Präsidenten thematisiert, ich werde es auch bei Wladimir Putin ansprechen.” Auch das Internationale Rote Kreuz setze sich dafür ein, dass dies zustande komme. “Österreich wird einen solchen Austausch politisch jederzeit und mit all seinen Möglichkeiten unterstützen.” APA