Wallner geht in mehrwöchigen Krankenstand

Politik / 22.06.2022 • 09:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
<span class="copyright">VN/Paulitsch</span>
VN/Paulitsch

Auf ärztlichen Rat hin zieht sich Wallner vorerst zurück.

Bregenz Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) tritt einen mehrwöchigen Krankenstand an. Darüber informierte die Landespressestelle am Mittwochmorgen. Trotz gewohnt hohem Arbeitspensium seien die letzten Monate von ungewöhnlichen Anstrengungen für Wallner geprägt gewesen, hieß es demnach. Neben den Herausforderungen in der Krisenbewältigung hätten auch die Vorgänge rund um die Causa Wirtschaftsbund zu einer hohen Belastung mit körperlichen Beschwerden geführt. “Ab dringenden ärztlichen Rat hin tritt der Landeshauptmann deshalb ab sofort einen mehrwöchigen Krankenstand an.” Seine Aufgaben übernimmt so lange Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink (ÖVP).

Kein Rücktritt

Wann Markus Wallner wieder aus dem Krankenstand zurückkehrt, ist noch nicht klar. “Er tritt nicht zurück”, bekräftigt ÖVP-Klubobmann Roland Frühstück am Mittwoch im VN-Gespräch. Sobald der Landeshauptmann wieder gesund sei, kehre er wieder zurück.

Der grüne Regierungspartner zeigte sich betroffen von Wallners Erkrankung und schickte in einer Aussendung Genesungswünsche: “Wir wünschen dem Landeshauptmann alles, alles Gute und eine rasche Genesung. Insbesondere wünschen wir auch der Familie und den Angehörigen viel Kraft für die schwierige Zeit”, so die grüne Doppelspitze Daniel Zadra und Eva Hammerer. Wallner müsse sich jetzt “zu 100 Prozent auf seine Genesung und Gesundheit konzentrieren können. Wir tun alles, um dazu einen Beitrag zu leisten.” Sie seien überzeugt, dass die Abläufe in der Landesregierung weiter reibungslos funktionieren würden.