Erdogan reist zu Treffen mit Putin nach Sotschi

Politik / 05.08.2022 • 09:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Recep Tayyip Erdogan trifft sich heute mit dem russischen Präsidenten Putin. <span class="copyright">AP</span>
Recep Tayyip Erdogan trifft sich heute mit dem russischen Präsidenten Putin. AP

Die Präsidenten der Türkei und Russlands besprechen Ukraine, Syrien und Rüstungsgeschäfte.

Moskau/Istanbul/Kiew Der russische Präsident Wladimir Putin und sein türkischer Amtskollege Recep Tayyip Erdogan wollen sich an diesem Freitag im russischen Badeort Sotschi treffen. Das Gespräch solle gegen 14.00 Uhr MESZ beginnen, hieß es am Donnerstag aus dem türkischen Präsidialpalast. Laut dem Kreml stehen auch mögliche Verkäufe von Kampfdrohnen des NATO-Mitglieds Türkei auf der Tagesordnung. Türkische Quellen bestätigten das vorerst nicht.

Aus dem Kommunikationsministerium hieß es, es werde um aktuelle globale und regionale Fragen gehen. Neben dem Krieg in der Ukraine dürften auch die türkischen Pläne zu einer neuen Offensive im Norden Syriens gegen kurdische Milizen besprochen werden. Davon riet Moskau, das in Syrien das Regime von Präsident Bashar al-Assad militärisch unterstützt, zuletzt deutlich ab.

Erdogan hatte bereits kurz nach Beginn des russischen Angriffskrieges in der Ukraine gesagt, er schließe Waffengeschäfte mit Russland nicht aus. Russland interessiert sich beispielsweise für die vom ukrainischen Militär erfolgreich eingesetzte türkische Kampfdrohne Bayraktar TB2. Putin habe vorgeschlagen, gemeinsam mit der Türkei an den Drohnen des Unternehmens Baykar zu arbeiten, sagte Erdogan nach Angaben des Senders CNN Türk.

Die Türkei pflegt sowohl zur Ukraine als auch zu Russland enge Beziehungen und sieht sich als Vermittler zwischen beiden Parteien. Unter Vermittlung der Vereinten Nationen und der Türkei einigten sich beide Kriegsparteien zuletzt, die Ausfuhr von Getreide aus drei blockierten, ukrainischen Häfen wieder aufzunehmen.