Politik in Kürze

Politik / 11.09.2022 • 22:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Premier Mitsotakis will Erdogan treffen

Athen Im Konflikt mit der Türkei setzt der griechische Premier Kyriakos Mitsotakis weiterhin auf Kommunikation: “Ich bin immer bereit, mich mit dem türkischen Präsidenten zu treffen.” Natürlich könne er Recep Tayip Erdogan nicht zwingen, er hoffe aber auf ein Gespräch am Rande der Zusammenkunft der Europäischen Politischen Gemeinschaft Anfang Oktober in Prag. Ankara wirft Athen vor, griechische Inseln in der Ostägäis unrechtmäßig militarisiert zu haben und stellt deshalb die Souveränität Griechenlands über diese Inseln infrage. 

Atomstreit mit Iran erneut festgefahren

Teheran Der Iran hat die gemeinsame Erklärung der Regierungen Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens zum Atomstreit harsch kritisiert. „Die jüngste Erklärung der europäischen Troika war unausgewogen und nicht konstruktiv“, sagte Außenministeriumssprecher Nasser Kanaani. Falls sie diesen Kurs weiterverfolgen sollte, seien sie letztlich dann auch für ein Scheitern der Atomverhandlungen verantwortlich. Es geht um den jahrelangen Streit über eine Wiederherstellung des Atomabkommens mit dem Iran.