Die Zelte sind weg

Politik / 30.11.2022 • 11:05 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Aufgestellt und wieder abgebaut. Die Zelte in Feldkirch wurden nie von Flüchtlingen bezogen. <span class="copyright">VN/STEURER</span>
Aufgestellt und wieder abgebaut. Die Zelte in Feldkirch wurden nie von Flüchtlingen bezogen. VN/STEURER

Bund sieht Fortschritte im Land. Asylzelte wurden heute, Mittwoch, abgebrochen.

Feldkirch Der Bund hat sie im Oktober aufgestellt, jetzt sind sie wieder weg. Das Land Vorarlberg sei auf dem richtigen Weg, erklärt der Sprecher der zuständigen Bundesbetreuungsagentur, Thomas Fussenegger, den VN.

Zahlreiche Plätze seien in den vergangenen Wochen geschaffen worden. Nach Angaben von Landesrat Christian Gantner (ÖVP) waren es 200. Bis Jahresende kämen weiter 150 hinzu. Eine größere Halle sei aktuell doch nicht geplant. Vielmehr wolle man die Wohncontainer nützen, die bereits in Besitz des Landes seien und ursprünglich für das Infektionsteam angeschafft worden sind. Die Grundstückssuche laufe. Generell befinde er sich mit den Gemeinden und Bürgermeistern in enger Abstimmung, sagt Gantner. Im Oktober lebten 16 der 96 Vorarlberger Kommunen keine Kriegsvertriebenen. Aktuelle Zahlen dazu gibt es derzeit nicht.

Die Zelte in Dornbirn blieben verpackt. <span class="copyright">VN/RAUCH</span>
Die Zelte in Dornbirn blieben verpackt. VN/RAUCH

Die Bundesbetreuungsagentur ließ drei Asylzelte im Oktober auf dem Grund der Polizeischule in Feldkirch-Gisingen aufbauen – gegen Widerstand von Stadt und Land. Sie standen durchwegs leer. Jetzt stehen sie gar nicht mehr und werden von der BBU eingelagert. Sie lieferte auch nach Dornbirn Zelte. Diese blieben allerdings liegen und wurden später wieder abtransportiert.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.