Politik in Kürze

Politik / 09.12.2022 • 22:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
US-Basketballerin Brittney Griner wurde bereits im Februar inhaftiert.AFP
US-Basketballerin Brittney Griner wurde bereits im Februar inhaftiert.AFP

Heftige Proteste nach Hinrichtung im Iran

Teheran Im Iran ist es nach der Hinrichtung eines jungen Mannes wegen seiner Teilnahme an regierungskritischen Protesten zu Demonstrationen gekommen. Die UN äußerte Sorge um ein Dutzend weiterer Menschen, die im Zusammenhang mit den Demonstrationen zum Tode verurteilt wurden.

 

US-Basketballerin von Russland freigelassen

Moskau Nach langen Verhandlungen zwischen Moskau und Washington ist die Basketballspielerin Brittney Griner am Donnerstag in die USA zurückgereist. Im Gegenzug wurde der in den USA inhaftierte Viktor But – auch „Händler des Todes“ genannt – freigelassen. Die Athletin war Anfang des Jahres auf dem Moskauer Flughafen mit Vape-Kartuschen und Haschisch erwischt und zu neun Jahren verurteilt worden.

Festnahme im ­EU-Parlament

brüssel Im Zuge der Ermittlungen wegen mutmaßlicher Korruption durch Katar ist die griechische Abgeordnete und Vizepräsidentin des EU-Parlaments Eva Kaili am Freitagabend in Brüssel festgenommen worden. Zuvor hatte es im Zuge der Ermittlungen bereits vier Festnahmen gegeben.

Neue US-Sanktionen gegen China

Washington USA wollen weitere Sanktionen gegen Russland und China verhängen. Die Maßnahmen richteten sich gegen Russlands Einsatz iranischer Drohnen im Krieg gegen die Ukraine sowie Pekings Unterstützung illegalen Fischfangs im Pazifik.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.