Weichen stehen auf Lieferung von Leopard-2-Panzern an die Ukraine

Politik / 12.01.2023 • 22:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Im Kampf um Soledar soll es auf beiden Seiten zahlreiche Tote geben.AP
Im Kampf um Soledar soll es auf beiden Seiten zahlreiche Tote geben.AP

Kiew, berlin, Warschau Die blutigen Kämpfe um die ukrainische Stadt Soledar im Gebiet Donezk dauern nach Angaben aus Moskau und Kiew an. “Mehr als 100 Russen auf einmal sind im Gebiet Soledar in die Hölle geschickt worden”, teilte die ukrainische Militärführung am Donnerstag in Kiew mit.

Derweil zeichnet sich ab, dass Deutschland die Lieferung von Leopard-2-Panzern durch Polen an die Ukraine wohl nicht behindern wird. Zumindest signalisiert das Vize-Kanzler Robert Habeck (Grüne).

Mit seiner Ankündigung, Leopard-2-Panzer an die Ukraine liefern zu wollen, will Polen nach Regierungsangaben andere Staaten zum Handeln bewegen. Deutschland spielt in der Debatte eine Schlüsselrolle, weil die Panzer in Deutschland entwickelt wurden. In der Regel muss die Weitergabe dieser Rüstungsgüter genehmigt werden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.