Erfreuliches in Sachen Energie aus St. Anton

Promo / 01.06.2022 • 15:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

St. Anton Erfreuliches hat St. Anton zu vermelden. Bei einem Informationsabend Ende April, bei dem es um ein Beteiligungsmodell für die Finanzierung der Photovoltaik-Anlage auf dem Schul- und Gemeindesaaldach ging, konnten bereits die ersten „Sonnenscheine“ (Module) an Bürger verkauft werden. Tobias Stergiotis von der WIMO informierte über die Vorteile der neuen WIMO-Gutscheine in Form einer WIMO-Karte. „Wir sind froh, dass wir mit der WIMO ein gutes Arrangement abschließen konnten und so den Bürgern eine attraktive Verzinsung ihrer Sonnenscheine bieten können. Erfreulicherweise haben wir alle Sonnenscheine innerhalb von zwei Wochen verkauft. So können wir die Photovoltaik-Anlage verwirklichen, ohne dafür selbst Geld in die Hand nehmen zu müssen. Wir sind uns sicher, dass dies nicht die letzte Anlage ist, die wir verwirklichen“, heißt es im
St. Antoner Gemeindeblatt.

Durch die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED wurde zudem im letzten Jahr über 33 Prozent weniger Strom für die Straßenbeleuchtung verbraucht. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Umstellung erst Ende August 2021 vollständig abgeschlossen war. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres hat die Gemeinde über 13.000 kWh Strom gespart.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.