Die letzte Ruhestätte von Kolumbus

Reise / 14.11.2014 • 10:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Statue von Christoph Kolumbus thront auf dem Kolumbus-Platz vor der Kathedrale.
Die Statue von Christoph Kolumbus thront auf dem Kolumbus-Platz vor der Kathedrale.

Kolumbus. Eines der markantesten Bauwerke ist die Catedral de Santa Maria la Menor. Die zwischen 1521 und 1540 errichtete Kirche besteht aus einer Mischung aus gotischen und Renaissance-Elementen.

Sterbliche Überreste

In dem Gotteshaus lagerten angeblich bis 1992 die Gebeine von Christoph Kolumbus. Dann wurden die sterblichen Überreste des Entdeckers von Amerika in den komplett in Marmor gehüllten Leuchtturm Faro a Colón verlegt. Ob dort Kolumbus nun tatsächlich seine letzte Ruhestätte gefunden hat, soll eine DNA-Analyse belegen. Denn auch andere Länder behaupten, im Besitz seiner sterblichen Überreste zu sein.

Kolumbus-Palast

Wer mehr über die Geschichte und über Christoph Kolumbus erfahren möchte, kann das in Santo Domingo im Kolumbus-Palast, oder auch Museum Alcázar de Colón genannt, machen. Das Gebäude, das zahlreiche persönliche Gegenstände der Familie von Kolumbus zeigt, wurde in den 1500er-Jahren von Christoph Kolumbus‘ Sohn Diego und dessen Frau errichtet.