Bergseen im Trentino

05.07.2019 • 08:10 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Die kleinen Nachbarn des Gardasees locken mit viel Charme und Gemütlichkeit.

Die Lage könnte kaum schöner sein. Wie ein Fjord schiebt sich der nördliche Gardasee weit zwischen die Felsmassive von Monte Baldo und Monte Tremalzo. Für Kultur und italienisches Ambiente sorgen die Städtchen Riva, Limone und Malcesine. Surfer und Mountainbiker tummeln sich in Torbole, die Kletterszene tobt sich in Arco aus. Allerdings müssen die Gardasee-Fans ihren geliebten Lago von Mai bis Oktober mit vielen anderen Gästen teilen. Deutlich ruhiger geben sich da die kleineren Nachbarseen in den Trentiner Bergen. Einen Besuch wert sind sie allemal – auch für Bergsportler und Badenixen.

Lago di Ledro

Der Ausblick am Lago di Ledro, elf Kilometer westlich von Riva del Garda ist grandios: ein kristallklarer Bergsee, eingerahmt von Fast-Zweitausendern mit dunklen Wäldern und zackigen Felsgipfeln. Und dieser Traumblick hat sich seit 1927 kaum verändert. Denn seit damals thront das Hotel Lido Ledro wie eine herrschaftliche Villa am Westufer des Ledrosees bei Pieve di Ledro. Das Valle di Ledro ist die ruhige Antwort auf den Trubel zwischen Riva und Torbole. Dabei trennen nur ein fünf Kilometer langer Tunnel und ein paar Kilometer Bergstraße die beiden Welten. „Bei uns ist nur im Juli und August etwas mehr los, weil viele italienische Familien zum Badeurlaub an den Ledrosee kommen. Immerhin liegt die Wassertemperatur dann sogar höher als im nahen Gardasee“, erzählt Stefania vom Tourismusbüro. Neben viel ursprünglicher Natur wartet auch eine Portion Kultur am Ledrosee – ganz alte und eine sehr zeitgenössische. Das Pfahlbauten-Museum am Seeufer in Molina zählt zum Weltkulturerbe der Unesco. Mehr als 4000 Jahre jünger ist „Ledro Land Art“, ein Skulpturen-Wanderweg im Tal von Pur hinter dem Südufer des Sees.

Lago di Tenno

Nur wenige, aber kurvenreiche Autominuten oberhalb des nördlichen Gardaseeufers bettet sich der kleine Tennosee in den Bergwald. Das klare Türkis des Wassers erinnert an

Fortsetzung auf Seite G2